Glaube
 
Weihnachten
Ostern
Pfingsten
Gottesdienste
Katechismus
Kirchen
Gebete
Mitgliedschaft
 
 

Gebete und Texte

Stellen Sie sich vor: Da sitzen Jugendliche mit Handy in der Kirche und warten auf die nächste SMS ... nein, nicht von Gott, aber vom Server, der die Predigt verschickt. (so geschehen beim sms-Gottesdienst am 23.3.02  in Lübeck). Beim Gebet ist es ähnlich, man schaltet auf EMPFANG und sendet: Gott, ich bin da! - und zum Glück geht das ohne Handy, man braucht nur Vertrauen auf Gott und Geduld ... und wenn einem die Worte fehlen: Hier sind welche!

 

Vater unser

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen

Apostolisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, 
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus, 
seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist, 
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes, 
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist, 
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen

Luthers Morgensegen

Ich danke dir, mein himmlischer Vater 
durch Jesus Christus 
deinen lieben Sohn 
dass du mich diese Nacht 
vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, 
und bitte dich, 
du wolltest mich diesen Tag 
auch behüten 
vor allen Sünden und allem Übel, 
dass dir all mein Tun und Leben gefalle. 
Denn ich befehle mich, 
meinen Leib und Seele 
und alles in deine Hände. 
Dein heiliger Engel sei mit mir, 
dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

 

Bonhoeffers Morgengebet

Vater im Himmel, 
Lob und Dank sei dir 
für die Ruhe der Nacht; 
Lob und Dank sei für den neuen Tag; 
Lob und Dank sei dir für alle deine Liebe 
und Güte und Treue in meinem Leben.
Du hast mir viel Gutes erwiesen; 
Lass mich auch das Schwere 
aus deiner Hand annehmen. 
Du wirst mir aber nicht mehr auferlegen,
als ich tragen kann. 
Du lässt deinen Kindern 
alle Dinge zum Besten dienen.

Luthers Abendsegen

Wir danken dir, Herr Gott, 
himmlischer Vater 
durch Jesum Christum, 
deinen lieben Sohn, 
dass du uns diesen Tag, 
gnädiglich behütet hast, 
und bitten dich, 
du wolltest uns vergeben alle unsere Sünde, 
wo wir Unrecht getan haben, 
und uns vergeben alle unsere Sünde, 
und uns diese Nacht gnädiglich auch behüten, 
denn wir befehlen uns, 
unseren Leib und Seele 
und alles in deine Hände. 
Dein heiliger Engel sei mit uns, 
dass der böse Feind keine Macht an uns finde, 
um deines Sohnes Jesu Christi, 
unseres Herrn, willen.

Bonhoeffers Abendsegen

Herr, mein Gott, ich danke dir, 
dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast; 
Ich danke Dir, dass du Leib und Seele 
zur Ruhe kommen läßt. 
Deine Hand war über mir 
und hat mich behütet und bewahrt. 
Vergib allen Kleinglauben 
und alles Unrecht dieses Tages 
und hilf, dass ich allen vergebe, 
die mir Unrecht getan haben. 
Lass mich in Frieden 
Unter deinem Schutz schlafen 
und bewahre mich 
vor den Anfechtungen der Finsternis. 
Ich befehle dir die Meinen, 
ich befehle dir dieses Haus, 
ich befehle dir meinen Leib und meine Seele. 
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 
   
Ev.-luth. Kirchengemeinde Kücknitz - Mail an webmaster@kirche-kuecknitz.de